Produkte

Qualität

Hinweise zur CE-Kennzeichnung von Wärmedämmstoffen

Seit 1. März 2003 ersetzen Europanormen für Dämmstoffe die Produktspezifikation der entsprechenden österreichischen Normen. Für EPS ist dies die ÖNORM EN 13163 (Ersatz für die ÖNORM B 6050). Die Verwendung (Ein­bau) der Dämmstoffe wird in der ÖNORM B 6000 geregelt.
Gemäß europäischer Bauproduktenrichtlinie müssen alle Produkte, die mit europäischen technischen Spezifikationen übereinstimmen, mit dem CE-Kennzeichen zum Nachweis einer grundsätzlichen Brauchbarkeit gekennzeichnet werden. Damit ein Dämmstoff in Österreich jedoch tatsächlich verwendet (eingebaut) werden darf, ist eine CE-Kennzeichnung und Übereinstimmung mit der Europanorm nicht ausreichend. Der Dämmstoff muss den Mindestanforderungen für das jeweilige Verwendungsgebiet gemäß ÖNORM B 6000 entsprechen. Diese Anforderungen sind durch die Baustoffliste ÖE auch Bestandteil der jeweiligen Bauordnung eines Bundeslandes und somit auch gesetzlich verpflichtend. Bedingt durch diese Rechtsverbindlichkeit haftet nun der „Inverkehrbringer“ (z.B. Baustoffhandel) für die korrekte Erfüllung aller Anforderungen und Normen.

Alle unsere Produkte, welche der ÖNORM EN 13163 entsprechen, erfüllen auch die Anforderungen der Verwendungs­gebiete gemäß ÖNORM B 6000. Dies gilt auch für zusammengesetzte Produkte, deren Einzel­kom­ponenten solchen Regelungen unterliegen.

 

Zertifizierung  Qualitätsmanagement“, „Norm DIN ISO 9001“

ISO Zertifikat swisspor 2015

Zertifikat ISO 9001 und 14001 (839 KB)

 

Gütesiegel der GPH

 

 

Um die hohe Qualität der Produkte und eine einfache Handhabung wie in bisheriger Form zu gewährleisten, unterliegen unsere EPS-Dämmstoffe den Qualitäts­richtlinien der GPH (Güteschutzgemeinschaft Polystyrol-Hartschaum­stoff).

Zur Erfüllung dieser Qualitätsrichtlinien müssen die Dämmstoffe zusätzlich zu den Anforderungen der ÖNORM B 6000 weiteren Qualitätsanforderungen gerecht werden und einer Fremdüberwachung durch eine Prüf- und Überwachungsstelle unterliegen.

Dämmstoffe, die den Qualitäts­richt­linien entsprechen, tragen das Gütesiegel der GPH. Dieses Gütesiegel gibt dem Verwender die notwendige Sicherheit, rasch und einfach ein der Norm und Bau­ordnung entsprechendes Produkt zu wählen. Dies ist umso wichtiger, da das österreichische Anforderungs­niveau für den Einbau über dem anderer Staaten liegt.

   

 

Gütezeichen ÖKU - ökologisch unbedenklicher Kunststoff

 

Das neue Gütezeichen ÖKU wurde von der GPH (Güteschutzgemeinschaft Polystyrol-Hartschaum) entwickelt und steht für ökologisch unbedenkliche Kunststoffe und fordert vom Hersteller die Einhaltung höchster ökologischer Standards.

100 % ÖKU bedeutet, dass bei der Herstellung dieser modernen EPS-Dämmstoffe die aktuellsten nationalen wie europäischen Umweltanforderungen erfüllt werden.

Die GPH übernimmt die Kontrollfunktion und sichert die Anforderungen an das ÖKU-Zeichen.